Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 12.05.2013, 09:08
Benutzerbild von progger
progger progger ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 19.02.2005
Ort: Brb
Beiträge: 1.417
Standard Spionage und Sabotage

Mal nochmal zur Klarstellung:

Zur Berechnung ob es ein Erfolg beim Spionieren oder Sabotieren gibt, kommt folgende Formel zum Einsatz:

Basiswert=(Forschung Spio Täter 1 * Forschung Spio Täter) / (Forschung Spio Opfer *Forschung Spio Opfer +1)

Chance für Spionage ist nun : (Basiswert* 50+ Spio Evolution) und das System wählt dann Zahl zwischen 1 und 100, ist diese kleiner wie (Basiswert * 50 + Spio Evolution) = war es Erfolg


Chance für Sabotage ist nun : (Basiswert* 50 + Spio Evolution) und das System wählt dann Zahl zwischen 1 und 100, ist diese kleiner wie (Basiswert * 50++ Spio Evolution) = war es Erfolg


Beispiel:
Du hast Spionage Forschung Stufe 100 und Evolution Stufe 4 (8%)
Dein Opfer hat Forschung 90

Basiswert = 100*100/(90*90+1) = 1,23
Chance Spio = 1,23 *50 + 8 = 69

Zufallszahl von 1 bis 100 -> wird auf langer Sicht halt 69x unter oder gleich 69 sein und 31x mal darüber oder anders gesagt ... man hat 69% Chance das es klappt.

Chance Sabotage = 1,23*50 +8 = 69


Zufallszahl von 1 bis 300 -> wird auf langer Sicht halt 69x unter oder gleich 69 sein und 231x mal darüber oder anders gesagt ... man hat 69/300 = 23% Chance das es klappt.

Hat der Sabotuer Erfolg, sieht man den Namen nie.

Hat der Sabotuer kein Erfolg, wird die Forschung Spionage verglichen.

Ist die Forschung des Sabotuers GRÖSSER wie die seines Opfers, dann sieht man den Namen NICHT. In jedem anderen Fall identifiziert das Opfer den Sabotuer und bekommt den Namen angezeigt.
__________________
nein, ich bin gar kein Admin ... ich habe hier eigentlich nicht viel zu sagen ... ausser das ich immer Stecker stepsel und ziehe, ab und zu mal paar Zeichen schreibe wo dann irgendwas entsteht und und und ... also eigentlich ein niemand
Mit Zitat antworten